Grußwort Kongresspräsidium

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie herzlich zum 32. Kongress der Deutschen Kontinenz Gesellschaft nach Berlin einladen und freuen uns, dass Sie durch die frühe Vorankündigung Ihr Kommen zeitlich einrichten werden. Die Interdisziplinarität zwischen Urologie, Frauenheilkunde und Chirurgie wird die Grundstimmung des wissenschaftlichen Programms und somit die Hauptsitzungen prägen. Durch den Verzicht auf zu viele Parallelveranstaltungen wollen wir den Blick über den Tellerrand für alle Teilnehmer erleichtern. Es wird eine „Post-ICS-Sitzung“ mit einer Zusammenfassung der wissenschaftlichen Highlights geben, da ja sicher viele nicht nach Las Vegas zur ICS-Jahrestagung reisen werden, um das Eingesparte für Berlin auszugeben.

Früher galt Berlin als „arm aber sexy“, weswegen wir auch über sexuelle Funktionsstörungen reden möchten. Weitere Schwerpunktthemen sind umseitig aufgelistet. Bringen sie sich aktiv in die inhaltliche Kongressgestaltung ein – wir freuen uns auf ihren Abstract! … und werden Ihre wissenschaftliche Tätigkeit durch die Präsentationsmöglichkeit würdigen. Die besten Abstractbeiträge werden wir traditionell honorieren und auch den Nachwuchspreis wieder vergeben!

Wir freuen uns, Sie zum interdisziplinären Austausch, ganz nach dem Motto „ Berlin und Beckenboden ohne Grenzen“, in der Hauptstadt begrüßen zu dürfen.

Ihre Kongresspräsidenten
Prof. Dr. Thomas Enzmann, Prof. Dr. Ralf Tunn & Prof. Dr. Martin E. Kreis